Aus für die Unstrut-Flotte am Naumburger Blütengrund

Gesten, am 25.01.2016 bekam ich einen Anruf von meinem Schulfreund und ehemaligen Naumburger aus Münster, Westfalen.

Seine Frage: "Was ist denn am Blütengrund in Naumburg los, ich habe im Fernsehen erfahren dass der Schmidt seinen Standort räumen muß, was wird mit den Schiffen und was mit dem Lokal,  ist das war"?

Ich nahm mir das Naumburger Tageblatt vom 19.01.2017 in die Hände und berichtete Ihm davon.

Nach 25 Jahren wurde der Pachtvertrag der Saale-Unstrut Schifffahrtsgesellschaft nicht verlängert.

Das bedeutet das Aus für den Fährbetrieb und die berühmten "Unstrut Nixe" und die "Fröhliche Dörte" der Saale-Unstrut Schifffahrtsgesellschaft.

keine Fähre, keine Schiffe, kein Lokal

 

LESERBRIEF vom 31.März 2017

 

Letzte Fahrt der Blütengrund-Flotte?

Über das offenbar vorläufige Ende der Schifffahrt im Naumburger Blütengrund.

 

Vielleicht läuft die Flotte am Blütengrund bald zu ihrer letzten Fahrt aus, falls es zwischenzeitlich nicht schon erfolgt ist. Am 27. März konnte ein Treffen mehrerer Personen an Bord der "Reblaus" beobachtet werden, das sehr stark auf die Besiegelung eines Verkaufs der Schiffe schließen ließ.

Damit ist wohl der Wegfall eines außergewöhnlichen touristischen Magnets in einer der reizvollsten Ecken der Region endgültig vollzogen. Selbst die Kinder von heute werden in ihrem ganzen Leben nicht mehr in den Genuss einer solchen Einrichtung kommen, von der man unter den heutigen Bedingungen normalerweise gar nicht leben kann, geschweige der öffentlichen Hand Geld in die Kassen spülen. Höchstens einmal in 100 Jahren findet sich jemand, der, wenn auch von etwas schwieriger Wesensart, mit einem aberwitzigen Enthusiasmus, enormen Engagement und viel Energie etwas derartiges aufbaut. Jeder, der hier schon lange zu Hause ist, wird auch in der Regel dem Geleisteten hohen Respekt zollen.

Er hatte nicht nur vielen Gästen aus Nah und Fern Freude bereitet, sondern auch erstaunlich viele Arbeitsplätze geschaffen, außerdem etliche weitere Existenzen gefördert und gesichert. Die zuverlässige Absicherung des Fährbetriebs darf nicht unerwähnt bleiben. Was bei vielen Menschen bleiben wird, ist die Erinnerung an schöne Fahrten und Begegnungen.Unvergesslich wird mir ein Besuch auf der "gelben Burg" (gegenüber Campingplatz) an einem Abend im Spätherbst bleiben. Es war schon dunkel, als sich flussaufwärts die festlich beleuchtete "Unstrutnixe" näherte, die gerade von einer Ausflugsfahrt zurückkam. Zur Begrüßung wurden oben extra die Gebäudescheinwerfer angeschaltet. Vom Schiff wurde mit dem Horn zurückgegrüßt. Wie öde wird es jetzt hier wieder in der dunklen Jahreszeit sein. Leider machen einen manchmal auch schöne Erinnerungen stark betroffen. Wenigstens für den jetzt nach nicht mal einem Jahr überflüssig gewordenen Busparkplatz gäbe es einen Nutzungsvorschlag, wenn auch nur für zwei Tage im Jahr: Ein Schiffermarkt in jedem Frühjahr zum Gedenken an das Ende von 400 Jahren Schifffahrt auf Unstrut und dem anschließenden Saaleabschnitt.

Michael Wübken, Naumburg 

 

Mit prominenten Gesprächspartnern und Naumburgern zeichnet der MDR eine Sendung auf.

Manfred Schmidt muß nach 25 Jahren das Grundstück verlassen und räumen.

Viele Touristen und Naumburger hat er über den Fluß befördert.

Als Reiseveranstalter hat er mit seinen Schiffen "Unstrut-Nixe" und die "Dörte" Veranstaltungen organisier und Schifffahrt betrieben auf der Unstrut und auch auf der Saale.

In den vielen Jahren hat es seit 2009 immer wieder Ärger mit der Stadt oder aus Sicht des Rathauses gab es Ärger mit Herrn Schmidt.

Jetzt ist alles vorbei zum Schaden der vielen Urlaubern in unserer Region, zum Schaden der vielen Radler die hier Station machten und zum Schaden der ganzen Region.

 

Nachdem alles geräumt ist, ist alles wirklich vorbei?

                                                Nach Aussage der Stadt soll zum Saison-Beginn die Fähre wieder übersetzen.   Wozu?

Fotos v0n Naumburg, die mir nicht gefalle!

Jacobsviertel/Jacobsgasse, ein Flächendenkmal wird abgerissen und durch Industrieflachbauten ersetzt.

Fehlendes Theaterkonzept, Bibliotheskonzept, Ruinen,

Welterbeantrag?

Glas- kasten

IndustrieBau in der Altstadt

Schützen

Haus leer

Citykauf-haus halb leer.

Reichs-krohne

leer!

Brücke

grau und

hässlich

Gaststätte Drei

Schwanen

Reußen-

platz

Aus für die Unstrut-flotte am Naumburger Blütengrund

„Die Saison steht bald vor der Tür. Und nur Dom und Wein reichen nicht, um genügend Touristen anzuziehen.“ – Quelle: http://www.naumburger-tageblatt.de/25746176 ©2017

Keine Fähre, kein Biergarten, keine Schifffahrt!

Die Straßenbahn Naumburg verkehrt seit 1892 mit einigen Unterbrechungen auf einer ringförmigen Strecke – seit 1994 nur noch auf einer Teilstrecke.

 

http://www.stadt-naumburg.de/Sehen/NBahn.html

 

Wo ist eigentlich Kurt Becker?

Druckversion Druckversion | Sitemap
Webdesign by Jörg-Holger Hoffrichter Copyright 2016