Gaststätte am Steinweg in Naumburg Saale

Haus mit langer Tradition

Unser Team: Henty Conrad und Frau Petra und Ines Matthes

 

Jahrhundertfeier am 11. August 2013.

 

Rund 100 Stammgäste des Hackerbräus feierten mit den Wirtsleuten

Petra und Henry Conrad den 100. Geburtstag der als Mönchhof gegeründeten Gaststätte.

 

Der Wirt selbst hatte Grund zu feiern, er wurde am Tag zuvor halb so alt wie sein Lokal.

 

 

Der Verkaufdirektor der Hacker-Pschorr-Brauerei Herr Gerhard Semmler aus Regensburg überbrachte die Glückwünsche seines Unternehmens. 1991 hat das Ehepaar mit Unterstützung von Ines Matthes die Traditionsgaststätte übernommen.

„Anfangs sind wir mit einem LKW nach Bayern gefahren und haben das Bier selbst abgeholt“, erinnert sich Petra Conrad, jetzt wird dreimal jährlich der große Keller mit dem kühlen Blonden in Fässern beliefert.

 

Außenbereich am Abend

Innenbereich

Stammtisch

Außenbereich am Tag

Ursprünglich als Mönchshof gegründete Gaststätte von Edmund Hildebrand, der 1913 die Konzession zum Betreiben erhielt. Wilhelm Evertz betrieb das Lokal seit 1931 über 30 Jahre lang und hat den Mönchshof 1937 zum Hackerbräu mit den noch heute erhaltener Ausstattung umgestaltet.

Ab 1962 war Margarethe Kahnt Wirtin, 1964 bewirteten Irmgard Zuchowski die Gäste im Hackerbräu und Conrads Vorgänger Thilo Dormann übernahm ab 1984 das Lokal. Seit 1991 haben Conrads als Pächter der bekannten Naumburger Gastronomen-Familie Kattler das Lokal „Hackerbräu“ übernommen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Webdesign by Jörg-Holger Hoffrichter Copyright 2016